1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Startseite Kontakt Impressum
Kopfgrafik

Grundschule Dommitzsch

Link zum Kreiselternrat Landkreis Nordsachsen

http://www.kreiselternrat-nordsachsen.de

Fit durch den Schulalltag

Fit durch den Schulalltag-1
Fit durch den SChulalltag-2

In der Grundschule Dommitzsch ist das möglich. Seit Ende April sorgt ein leckeres und vitaminreiches Frühstücksangebot für eine gesunde Ernährung unserer Schüler.

Das Auge isst bekanntlich mit und liebevolle Zubereitung geht durch den Magen. Neben Vollkornbrot, Filinchen & Co genießen zahlreiche Schüler täglich das liebevoll und mundgerecht zubereitete Obst- und Gemüseangebot.

Der Zuspruch unserer Schülerinnen und Schülern bestätigt, dass Frau Tittelbach mit ihrem Projekt auf dem richtigen Weg ist. Engagiert und mit vielen Ideen im Kopf bereitet sie unseren Kids ein Menü, welches ihnen den nötigen Schwung für das Lernen im Unterricht gibt. Unsere Schüler und Lehrer hoffen und wünschen, dass sie noch recht lange unsere gute „Frühstücksfee“ sein kann.
Gesunde Ernährung und bewegtes Lernen sollten bald als wichtige Bausteine für erfolgreichen Wissenserwerb Früchte tragen. Wenn aber auch nur ein Teil unserer Schüler bemerkt, dass gesundes Essen auch schmecken kann und diese Erfahrung zuhause umsetzt, so haben wir mit diesem Projekt schon viel erreicht. 

Frühlingskonzert 2015 in der Kirche St. Marien Dommitzsch

FRuehlingskonzert-1
Fruehlingskonzert-2

 Der Gedanke einen Beitrag für eine gute Sache zu leisten, ließ die kleinen Künstler der Grundschule Dommitzsch zum diesjährigen Frühlingskonzert in der Dommitzscher Kirche „Sankt Marien“ über sich hinauswachsen. Bürger aus nah und fern, Verwandte und Freunde konnten sich am 24. April von den musikalischen Talenten unserer Grundschüler überzeugen. Neben über 100 Akteuren erschienen so viele Gäste, dass sogar die Empore genutzt wurde. Unsere Kirche hat wohl selten so viele Menschen gesehen. Über diese prall gefüllte Kirche freute sich besonders Pfarrer Matthias Kopischke und nicht zuletzt das Lehrerkollegium. Bestens motiviert und dennoch sehr aufgeregt leisteten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Instrumenten und Liedern ihren Beitrag zum Gelingen dieses Konzertes. Mit ihnen fieberte das zahlreich erschienene Publikum, welches den gelungenen Darbietungen lauschte und nicht mit Beifall geizte.
Auch in diesem Jahr verstanden es unsere Schulleiterin Frau Kamella und Pfarrer M. Kopischke humorvoll und kompetent durch das Programm zu führen.
Der Schulchor, geleitet von Frau Pampel, eröffnete das Konzert mit dem Lied „Singen macht Spaß“. Beiträge unserer Schüler auf Klavier, Flöte, Altflöte, Blockflöte, Gitarre, Schlagzeug, Klarinette, Violine und Keyboard folgten. Die kleinen Instrumentalisten Leonore, Margarete Rose, Anne, Valentin, Elisa, Johanna, Paula, Lilly, Amely, Margret, Aaron, Linna, Maria und Leonard verzauberten alle Zuhörer mit den Klängen ihrer Instrumente. Die Aufregung war ihnen natürlich anzusehen, denn es ist nicht leicht, vor einem so großen Publikum sein Können zu zeigen. Der lang anhaltende Beifall war dann der Lohn für die vielen Übungsstunden.
Aber auch ehemalige Schüler unserer Grundschule wie Luise und Justus Bräunig stärkten die Reihen unserer kleinen Musiker. Frau Bär lud auf dem Violoncello zu „Träumereien“ ein und wurde von Herrn Sachse auf dem Klavier begleitet. Die Religionskinder unter Leitung ihrer Religionslehrerin Frau Horn trugen mit ihren Liedern „Weil du mich magst“ und „Schalom chaverim“ zum Gelingen dieses Konzertes bei. Der Schulchor regte zu Aktivität durch das Mitspielstück „Alpha“ an. Unsere Kinder der drums alive-Gruppe waren besonders aufgeregt, denn für sie war es der erste große Auftritt. Seit Beginn dieses Schuljahres übten sie fleißig mit Frau Winkler und brachten alle Gäste noch vor der Pause mit den Liedern „Atemlos“ und „Endless summer Oceana“ richtig in Schwung und regten selbst den letzten Zuhörer zum Mitklatschen an.
Doch unsere Schüler wurden erneut nicht allein gelassen. Große Unterstützung erhielten sie von der talentierten Sopranistin Melanie Eggert, welche die zahlreich erschienenen Gäste mit ihrem Gesang erfreute und uns mit ihren Interpretationen den Frühling in unsere Herzen brachte. Auch Alex Parker interpretierte die Lieder des Jahrhundert-Entertainers Udo Jürgens stilsicher und perfekt. Er ließ mit seinem Piano-Spiel die Herzen der Zuhörer höher schlagen und verstand es hervorragend unsere Kids und das gesamte Publikum zum Mitsingen und Mitklatschen anzuregen.
Was wäre wohl ein Konzert in der Kirche ohne Kirchenchor? Über die Beteiligung des Trossiner Kirchenchors unter Leitung von Frau Gebauer freuten sich alle Organisatoren und Gäste. Diese lauschten anmutig den dargebotenen Gesangstücken. Der Dommitzscher Frauenchor unter Leitung von Frau Wölflick ließ uns auch zum 3. Frühlingskonzert nicht im Stich und erfreute mit erfrischenden und wohlklingenden Liedern.
Der Schulchor lud uns mit „Wenn wir zwei zusammen träumen“ noch einmal zum Träumen ein, bevor mit dem Lied „Alle Vögel sind schon da“, dass von allen Mitwirkenden und Gäste gemeinsam gesungen wurde, unser 3. Frühlingskonzert einen würdigen Abschluss fand.
Da alle Mitwirkenden auf ein Honorar verzichteten und sich unser Publikum sehr spendenfreudig zeigte, können wir ein stolzes Sümmchen für die Sanierung der Kirche, für die Gestaltung unseres Schulhofes und für die Elternhilfe krebskranker Kinder Leipzig zur Verfügung stellen.
Wir danken allen Akteuren für ihre hervorragenden Beiträge recht herzlich, aber auch all denen, welche mit ihrer guten Vorarbeit und Tätigkeit im Hintergrund zum Gelingen unseres Frühlingsfestes beitrugen.

Sieger-LLW-16

 Keine leicht Aufgaben war es für die Jury, aus den Leistungen beider Teile die besten Leser zu ermitteln. Bei dieser Auswertung ging es heiß her. Die Teilnehmer des Lesewettbewerbes konnten die Ergebnisse kaum erwarten. Sehr gespannt und erneut aufgeregt fanden sich alle zur Ehrung der besten Leser ein.

Aus den 3. Klassen belegte Jannes Zorn den 1. Platz. Ihm folgten auf den Plätzen 2 und 3  Ben Mordan, Felix Dauscha und Alexander Traichel.

Wie im vergangenen Schuljahr überzeugten Tara Geßwein, Elaine Mattern und Margret Wendt. Sie belegten in den 4. Klassen die ersten zwei Plätze. Giusy Spadt freute sich über ihren 3. Platz. Da alle Leser bestens vorbereitet waren und mit sehr guten Leistungen glänzten, ging es in beiden Klassenstufen bei der Platzierung sehr eng zu.

Den Lese-Löwen durfte Tara Geßwein als Siegerin der Klassenstufe 4 in Empfang nehmen. Sie wird uns am 8. Juni 2016  beim länderübergreifenden Lesewettbewerb des Städtebundes „Dübener Heide“ in ihrer Heimatstadt Dommitzsch vertreten. Dafür wünschen wir ihr viel Erfolg.

 Auch die anderen Teilnehmer gingen nicht leer aus. Eine Urkunde, ein Buch und ein Poster waren ein Dankeschön für ihre guten Darbietungen.

 An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Frau Linke und ihren Jury-Mitgliedern bedanken und freuen uns, wenn wir sie im nächsten Jahr wieder begrüßen dürfen.

Leselöwen-Wettbewerb 2016 der Grundschule Dommitzsch

Teilnehmer-Jury- LLW-16

Die Teilnehmer und die Jury des Leselöwen-Wettbewerbs 2016

„Lesen ist ein großes Wunder.“, so schrieb es Marie Freifrau von  Ebner-Eschenbach. Lesen ist aber auch eine wichtige Voraussetzung für den Wissenserwerb. Den Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klasse der Grundschule Dommitzsch ist das bewusst und trafen sich deshalb auch wieder in diesem Schuljahr zum Lesewettbewerb.    

In den vorangegangenen Klassenausscheiden qualifizierten sich die besten Leser und bereiteten sich bestens auf den Leselöwen -Wettbewerb am 27. Januar vor.Folgende Schüler kristallisierten sich bei diesen Vorausscheiden heraus.                                                                                             
Klasse 3a: Jannes Zorn, Felix Dauscha, Julian Dauscha, Ben Mordan und Alexander Traichel

Klasse 4a: Tara Geßwein, Hannah Beyer, Lilly Hübner, Albert Wieder, Leonard Schiemann und Moritz Hübner
Klasse 4b: Paul Hirte, Susann Kschischow, Elaine Mattern, Giusy Spadt und Margret Wendt

Diese bereiteten sich fleißig auf den Lesewettbewerb vor, um mit besten Leistungen aufzuwarten.

Schweißnasse Hände, klopfende Herzen und ein banges Gefühl hatten besonders die Schüler der 3. Klasse. Auch wenn die Viertklässler schon zum 2. Mal vorlesen durften, so war die Aufregung nicht viel geringer.  Vor einer großen Schülerzahl und sogar einer Jury ein Buch vorzustellen, ist für Grundschüler eine Herausforderung.
Schon viele Jahre können wir als Jury-Vorsitzende die Leiterin unserer Stadtbibliothek Frau Linke begrüßen. Nicht wegzudenken sind ihre Jury-Mitglieder Frau Woida, Frau Kegel, Frau Jahnke und Herr Rummel, die es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen ließen, als Jury-Mitglied zu fungieren. Es freut uns, dass auch Herr Rothkamm   wie im letzten Jahr ihre Reihen stärkte, um unsere besten Leser zu küren.  

Die Zuhörer konnten sich im ersten Teil des Lesewettbewerbs von einer bunten Vielfalt an literarischen Werken überzeugen.   Beliebt – ein richtiger Renner- war in diesem Jahr der Comic-Roman von Jeff Kinney „Gregs Tagebuch“, von welchem bereits 10 Bände erschienen sind. Albert Wieder, Elaine Mattern, Giusy Spadt und Moritz Hübner lasen aus den Bänden „Ich war`s nicht!“, „Keine Panik!“, „Jetzt reicht`s!“ und „Endlich berühmt!“ vor und präsentierten den Zuhörern abenteuerliche und spannende Geschichten. Aber auch Alexander Traichel, Margret Wendt und Felix Dauscha boten dem Publikum Geschichten wie  „Gespensterjäger auf eisiger Spur“, „Hugo Pepper und der fliegende Schlitten“ und „Der schwarze Joker“, in denen es ebenso zuging.

Begeistern konnte Ben Mordan mit Ausschnitten aus dem Buch „Doktor Proktors Pupspulver“. Hier ging es gar lustig zu, denn beim Erfinden eines Mittels gegen Heuschnupfen passierte ein Missgeschick, bei welchem Pupspulver entstand. Damit brachte er viele Zuhörer zum Lachen.

Wie im vergangenen Schuljahr haben es unseren Vorlesern die Geschichten aus „Das magische Baumhaus“ von Mary Pope Osborne angetan. So fieberten alle mit den handelnden Personen in „Die geheimnisvolle Welt“, „Die geheime Macht der Zauberflöte“ und „Das beste Fußballspiel aller Zeiten“. Diese Bücher stellten Liily Hübner, Paul Hirte und Jannes Zorn vor.   Aber auch Susann Kschischow und Julian Dauscha konnten mit den Ausschnitten aus „Lola Schwesternherz“ und „Ferno – Herr des Feuers“ die Zuhörer begeistern.

Tierisch ging es in den Geschichten „Winston-Ein Kater in geheimer Mission“, „Ein Held auf vier Hufen“ und „Sams Wal“ zu, welche Tara Geßwein, Hannah Beyer und Leonard Schiemann vorstellten.

Schwieriger gestaltete sich der zweite Teil, in welchem ein Abschnitt aus einem unbekannten Text vorgelesen werden sollte.     Für die 3. Klassen waren es Passagen aus dem Buch „Ma.Lu.Lu.Ka – ein Ratekrimi“. Die 4. Klassen lasen aus dem Buch „Gangstaoma“ vor.

Frühlingskonzert am 29. April 2016

Fruehlingskonzert-16

Grundschüler rocken die Kirche

Am 29.4.2016 lud die Grundschule zum  4. Frühlingskonzert in die Stadtkirche Sankt Marien Dommitzsch ein.

In diesem Jahr stellten unsere Grundschüler nicht nur ihr musikalisches Talent unter Beweis, sondern führten auch mit einer souveränen Moderation durch das Programm in der prall gefüllten Kirche.

Nach der Begrüßung durch Frau Kamella übernahmen  Lilli Anton, Elaine Mattern und Tara Geßwein das Mikro.

In gewohnter Weise eröffnete unser Schulchor unter der Leitung von Frau Pampel mit den Liedern „Himmel und Erde“ und „Haru Ga Kita“ das Konzert. Aufgeregt warteten schon unsere Solisten Johanna Pahl und Elisa Groß, Mathilda Wieder, Luzie Jahnke und Margarete Rose Müller, Amely Gunkel, Margret Wendt, Lilly Hübner, Felix Dauscha, Ferdinand Schindler und Leonard Schiemann auf ihren Auftritt. Sie brillierten auf  Flöten, Keyboards , Gitarren und  wurden mit großem Beifall belohnt.

Der guten Tradition folgend, trugen  auch ehemalige Schüler zum Gelingen des Konzerts bei. So konnten wir erneut Luise und Leonore Bräunig begrüßen, die uns ein Duett auf Klarinette und Flöte präsentierten.                                                                                                                
Auch Valentin Senftleben zeigte uns auf dem Schlagzeug  sein Können.  

Für einen schwungvollen Abschluss des ersten Teils sorgte Frau Winkler mit ihrer drums alive Gruppe. Die Begeisterung übertrug sich sofort auf die Besucher.

Den zweiten Teil eröffnete der Kirchenchor Trossin unter der Leitung von Frau Gebauer mit den Liedern „Im Frühling“, „Hallelujah“ und „Die Forelle“. Wir freuen uns, dass sie auch in diesem Jahr wieder dabei waren. Auf seinem Keyboard schloss Albert Wieder die Runde der Instrumentalisten unserer Grundschule.

Wie schon zuvor  wartete Frau Kamella wieder mit einem besonderen Gast auf. Linda Feller,  die erfolgreichste Country-Interpretin Deutschlands,  sagte ihre Teilnahme zu. Die sehr sympathische und bodenständige  Sängerin präsentierte aus ihrem umfangreichen Repertoire bekannte Hits.

Mit langanhaltendem Beifall bedankten sich die Besucher für ihren Auftritt.

Es folgte der Auftritt der Religionskinder  mit den Liedern „Engel“ und „Dona nobis pacem“, einstudiert von Frau Horn.

Mit einer Eigeninszenierung des Liedes „Feuergeister“ rundete unser Schulchor den zweiten Teil des Konzertes ab.

Im Finale sangen alle Mitwirkenden und Gäste das Lied „Alle Vögel sind schon da“.

Da alle Interpreten auf ihr Honorar verzichteten und sich unser Publikum spendenfreudig zeigte, können wir auch diesmal wieder die Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e.V. mit einer Spende unterstützen.

Tausend Dank allen Akteuren und Helfern die zum Gelingen unseres Festes beitrugen.  Dieses Frühlingskonzert gehört nun schon zu den kulturellen Höhepunkten unserer Stadt. Dabei zeigen die Schülerinnen und Schüler nicht nur ihre künstlerischen Fähigkeiten, sie stellen auch ihre soziale Kompetenz unter Beweis.

Schulanfang-Ballons-2016

 Ein nun schon zur Tradition gewordener Programmteil durfte jedoch nicht fehlen. Bunte Luftballons mit vielen guten Wünschen sollten die Reise antreten. Auch in diesem Jahr schrieben die Viertklässler des letzten Schuljahres für unsere Jüngsten Wünsche für deren Zukunft auf. Als alle Ballons gleichzeitig mit den liebevoll geschriebenen Zeilen in den blauen Himmel stiegen, bewegte es so manche Gemüter. Viele Sonnenstrahlen begleiteten die davon schwebenden Ballons auf ihre Reise. Das große Feuerwehrauto der Freiwilligen Feuerwehr Dommitzsch fuhr voll beladen mit wunderschönen  Zuckertüten auf den Schulhof und hielt vor dem Schulgebäude. Ganz bestimmt ernteten die Kameraden große und schwere Exemplare. Flink bargen sie die wertvolle Fracht. Die Klassenlehrerinnen Frau Pampel und Frau Dietrich übergaben diese dann mit vielen guten Wünschen an ihre kleinen Schützlinge.

Die festlich gekleideten Schulanfänger strahlten mit der Sonne um die Wette und gaben von nun an ihre Zuckertüte nicht mehr aus der Hand. Jetzt gab es aber kein Halten mehr. Nach einigen Fotoshootings verließen alle Kinder glücklich das Schulgelände. Mögen sie von nun an täglich ebenso zufrieden unser gutes altes Schulhaus betreten, um sich in ihrer Grundschulzeit ein gutes Rüstzeug für ihren weiteren Lebensweg anzueignen.

Allen fleißigen Helfern sei an dieser Stelle herzlich gedankt, die zum Gelingen dieses ersten Schultages beitrugen. Das Kollegium der Grundschule Dommitzsch wünscht allen Schülern und Eltern eine schöne Grundschulzeit und freut sich auch in diesem Schuljahr auf eine gute Zusammenarbeit.

Einschulungsfeier an der Grundschule Dommitzsch im August 2016

SChulanfang-2016-
SChulanfang-2016-2

Schulanfang 2016 an der Grundschule Dommitzsch

In diesem Jahr richteten die Lehrer der Grundschule Dommitzsch am Tag der Einschulung wieder bange Blicke zum Himmel. Der große Zuckertütenbaum wurde in den letzten Tagen bereits tüchtig gewässert, brauchte also keinen Regen mehr, um groß und stark zu werden.  So wie wir vor einigen Wochen die Viertklässler verabschiedeten, sollten doch unsere Schulanfänger ebenso bei herrlichem Sonnenschein begrüßt werden. Und so war es auch. In Absprache mit dem Wettergott fing es erst nach der Feierstunde an zu regnen. Der Schulhof wurde prachtvoll geschmückt und alles für die Ankunft unserer jüngsten Schüler vorbereitet. Diese ließen nicht lange auf sich warten. Erwartungsvoll und ganz schön aufgeregt betraten sie an der Hand ihrer Eltern das Schulgelände. Im Klassenraum angekommen, konnten sie in Ruhe ihre neue Lernstätte betrachten und Platz nehmen. Nachdem die ersten Hefte im Ranzen verstaut waren, ging es hinaus auf den Schulhof. Dort warteten schon Eltern und die zahlreich erschienen Gästen ungeduldig auf unsere Einschüler.

Nach der Begrüßung unserer Schulleiterin Frau Kamella wurde ihnen schon die erste „knifflige“ Frage gestellt: „Wofür braucht ihr eure Hände?“ Die Antworten kamen prompt und so wurde fleißig zusammengetragen, welchen Zweck sie erfüllen. In einer bewegten Grundschule wurden diese auch gleich ordentlich in Schwung gebracht.

Ein neuer und sehr bedeutsamer Abschnitt hat begonnen und dieser sollte Anlass sein, sich bei ihren Erziehern zu bedanken, welche ihnen das Rüstzeug für einen erfolgreichen Start ins Schulleben gaben.

Mit einem tollen Programm versuchten unsere Schüler der Musik-AG unter der Leitung von Frau Pampel zu vermitteln, dass Schule neben aller Ernsthaftigkeit auch Spaß machen kann und sie nicht allein gelassen werden.  

Im Anschluss daran wurden die Zuckertüten angekündigt und schon erhellten sich die Gesichter unserer Kleinsten. Jedoch nur sehr kurz, denn die Zuckertüten in den Körbchen der Programmkinder waren doch viel zu klein! Ob wohl der Regen in den letzten Tagen doch zu spät gekommen ist? Geduldig warteten unsere Jüngsten auf das, was da noch kommen wird.

Anschrift, Kontakt

Grundschule Dommitzsch

Leipziger Straße 75
04880 Dommitzsch 

Schulleiterin: Frau Gudrun Kamella

Telefon:  034223 40287 
Fax: 034223 60550
E-Mail: Grundschule-Dommitzsch[at]t-online.de