1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Startseite Kontakt Impressum
Kopfgrafik

Stadt- und Schulbibliothek Dommitzsch

Angebot und Service

"Bibliotheken sind die geistigen Tankstellen der Nation."

                                               Helmut Schmidt

Unser Angebot für Sie

  • Sach- und Fachliteratur, darunter Ratgeberliteratur
  • Romane, Erzählungen, Gedichte, Dramen
  • Kinderliteratur
  • Lexika, Nachschlagewerke
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Gesellschaftsspiele
  • Neue Medien analog und digital
  • E-Medien (Onleihe)

Außerdem

  • Territorialbestand
  • PC-Arbeitsplätze mit DSL-Internetverbindung
  • Kopierarbeiten
  • Veranstaltungen
  • Unterstützung von Projekten

Fernleihe

  • Bücher und andere Medien sowie einzelne Aufsätze können aus anderen Bibliotheken besorgt werden, sofern sie nicht in unserem Bestand nachgewiesen sind.
    Es entstehen Kosten für Bearbeitung und Portoverauslagung laut Gebühr.
     
  • Sie können auch selbst in einschlägigen Online-Katalogen recherchieren:
    Die Bibliothek Dommitzsch gehört zu den regionalen Verbünden "BRISE - Bibliotheksrecherche und Informationssystem" sowie dem Bibliotheksverbund Sachsen Bibo-Sax. Über 60 mitteldeutsche Bibliotheken nehmen am BRISE-Verbund teil, zahlreiche öffentiche Bibliotheken Sachsens sind über Bibo-Sax verbunden.
    www.Briseinfo.de
    http://www.bibo-sax.de/
     
  • Um in allen wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands zu recherchieren, nutzen Sie am besten den "Karlsruher Virtuellen Katalog": KVK
    Möchten Sie einen Titel über die Fernleihe bestellen, wenden Sie sich an die Mitarbeiter der Bibliothek Dommitzsch.

 

WEB-OPAC

Der WEB-OPAC verzeichnet sämmtliche in der Bibliothek vorhandenen Medien.
Von Ihrem PC von zu Hause aus können Sie:

  • Im Bestand der Bibliothek recherchieren (für jedermann möglich).
  • Als angemeldeter Nutzer Einsicht in Ihr Leserkonto nehmen, Medien verlängern oder vormerken.
  • Um die Selbstbedienungsfunktion zu nutzen, öffnen Sie den Button "Konto". Im Feld Ausweisnummer muss die komplette Nummer (mit allen führenden Nullen) eingegeben werden. Das Passwort bildet Ihr Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ).

Zum Online-Katalog:  WEB-OPAC

Onleihe

Bild-onleihe-1

Die Onleihe bibo-on ist ein Dienst zur Ausleihe von digitalen Medien im Internet, wie z. B. elektronische Bücher, Zeitschriften und Hörbüchern.
Das Angebot steht allen Nutzerinnen und Nutzern der Stadtbibliothek Dommitzsch rund um die Uhr zur Verfügung.

Zur Onleihe

 

 

News

bild-news

Neuerwerbungen – April (Auswahl)

 

 

Sabine Ebert: Meister der Täuschung (Schwert und Krone: Band 1).

JussiAdler-Olsen: Selfies: Thriller.

Sebastian Fitzek:  AchtNacht: Thriller.

Sabine Kornbichler: Wie aus dem Nichts: Kriminalroman.

Nadja Beinert und Claudia Beinert: Die Mutter des Satans: Roman.

Mary Kay Andrews: Zurück auf Liebe: Roman.

Gisa Pauly: Strandläufer: Ein Sylt-Krimi.

Jan Guillou: Schicksalsjahre (Die Brückenbauer; Band 4).

Sandra Brown: Sanfte Rache: Thriller.

Ullrich Herbert: Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert.

Harald Stossier: Basisch essen: das Viva-Mayr-Prinzip.

Yael Adler: Hautnah: alles über unser größtes Organ.

Häkeln: Alle Techniken Schritt für Schritt.

Wenn die Vögel wieder singen: Kita-Ideen für Frühling, Ostern und Muttertag.

 

  • per Mausklick ins digitale Bücherregal -

eBooks, ePaper und eAudios rund um die Uhr entleihen

Bild-e-book

 

Schon dabei?

eBooks, eAudios, ePapers
und meh
r

– aus Ihrer Bibliothek

 

Pressemitteilung

„Pilgern - auf den Spuren zu uns selbst“

pilgern2
pilgern1

...so das Thema einer Veranstaltung am 1. Februar, 19 Uhr in der Stadtbibliothek Dommitzsch.

Christian Kaiser aus Kemberg berichtete in einem Multi-Media-Vortrag über das Pilgern und über die Erfahrungen, die er damit machte.

Während man in früheren Zeiten oft eine Pilgerreise erst gegen Ende des Lebens unternahm, um sich von den Sünden zu reinigen und auf das Jenseits vorzubereiten, hat sich die Bedeutung des Pilgerns in der heutigen Zeit gewandelt. Zwar wird auch heute noch eine Pilgerreise aus religiösen Motiven unternommen, oft verbunden mit einer Bitte oder um zu sich selbst zu finden und mit sich ins Reine zu kommen.

Viele sehen darin aber einfach auch nur die Möglichkeit, dem hektischen Alltag zu entfliehen, auf Schusters Rappen Natur und Landschaft zu genießen und der Spiritualität im Leben mehr Raum zu geben.

Anhand einer Pilgerreise entlang der Via Imperii von Kemberg über Bad Düben, Leipzig, Borna, Zwickau, Plauen nach Hof an der Saale ging Christian Kaiser auf die verschiedensten Fragen zum Pilgern ein: z.B. Was brachte ihm die Reise? Was ist der Unterschied zwischen pilgern und wandern? Wieso pilgern die Menschen? Muss ich dafür katholisch sein? Was passiert dabei mit mir? Wo schlafe ich? Welche Qualitäten entwickeln sich? Wie bereite ich mich darauf vor? Wieviel kostet das? ...

Es war ein interessanter Vortrag über das Pilgern im Allgemeinen und die Reise nach innen im Speziellen.
 

 

Vorlesewettbewerb 2017

Vorlesewettbewerb-2017

Leselöwen-Wettbewerb 2017 an der Grundschule Dommitzsch

Am 25.01.2017 fand in der Grundschule Dommitzsch zum, nunmehr siebzehnten Mal der Ausscheid um den Leselöwen statt. 6 Schüler jeder Klasse bereiteten sich bestens für den an diesem Tag stattfindenden Wettbewerb vor.                                                           

Aus der Klasse 3a  stellten sich Anjelie Kochinke, Luzie Jahnke, Melina Bednorz, Vincent Franke, Albert König und Maximilian Schieritz den kritischen Ohren der Jury.  Elisa Groß, Lara Stiller, Willi Bachmann, Felix Dauscha, Jannes Zorn und Ben Mordan vertraten die Klasse 4a.

Die Herzen der Vorleser aus den 3. Klassen schlugen besonders heftig, denn sie stellten zum ersten Mal  einer größeren Schülerzahl und sogar einer Jury ihr Buch vor. Aber die Viertklässler waren nicht weniger aufgeregt. Wussten sie doch, dass die Jury ihre Aufgabe sehr ernst nimmt und gut zuhören kann.

Nicht wegzudenken ist schon seit vielen Jahren die Leiterin unserer Stadtbibliothek Frau Linke. Sie fungierte abermals als Jury-Vorsitzende. Ihre Jury-Mitglieder Frau Woida und Frau Kegel, welche immer wieder gern zu diesem Lesewettbewerb in unsere Schule kommen, konnten wir auch in diesem Jahr herzlich begrüßen. Sie erhielten Unterstützung von Frau Kirsten und Herrn Rothkamm. 

 Von einer bunten Vielfalt an literarischen Werken konnten sich die Zuhörer im ersten Teil des Lesewettbewerbs überzeugen. So wurden unter anderem lustige oder spannende Abenteuer, Tiergeschichten und Erlebnisse vorgestellt. Das Thema Fußball nahm in dieser Veranstaltung einen wesentlichen Platz ein. Vincent Franke, Willi Bachmann und Jannes Zorn lasen von Zaubersocken, Hattricks und anderen lustigen Begebenheiten aus der Fußballwelt vor. In das Reich der Tiere führten uns Luzie Jahnke und Maximilian Schieritz. Luzie stellte uns das Luchsmädchen Lumi und den Waschbärenjungen Rus vor, während uns Maximilians Ausschnitt vom Erwachsenwerden eines kleinen Igels erzählte. Um eine ungewöhnliche Freundschaft eines jungen Dinosaurier Arko zu einem Menschenjungen ging es in Anjelie Kochinkes Lesevortrag. Melina Bednorz nahm uns ins Reich der Feen und Elfen mit, indem sie Ausschnitte aus „Mias größter Wunsch“ vorlas. Albert König wählte Interessantes aus den  Baumhaus - Geschichten aus. Wie Katzen die Welt sehen, erfuhren die Zuhörer von Ben Mordan, indem er uns die getigerte, 7 Jahre alte Katze Ilsebill vorstellte. Einfallsreich, urkomisch und lustig ging es in den Vorträgen von Felix Dauscha und Lara Stiller zu.

Diese brachten ihre Zuhörer“ oft zum Lachen. Von einem Mädchen namens Conni, welche mit ihren Eltern nach Griechenland fliegt, las Elisa Groß. Der zweite Teil gestaltete sich schwieriger, denn hier sollte ein Abschnitt aus einem unbekannten Text vorgelesen werden. Es  war für die Jury keine leichte Aufgabe, aus den Leistungen beider Teile die besten Leser zu ermitteln. Bei dieser Auswertung ging es heiß her, denn zwischen den einzelnen Platzierungen gab es nur sehr geringe Unterschiede. Die Teilnehmer des Lesewettbewerbes konnten die Ergebnisse kaum erwarten. Sehr gespannt und erneut aufgeregt fanden sich alle zur Ehrung der besten Leser ein. Aus den 3. Klassen belegte Anjelie Kochinke den 1. Platz. Ihr folgten auf den Plätzen 2 und 3  Luzie Jahnke und Albert König. Ben Mordan, Jannes Zorn, Felix Dauscha und Willi Bachmann überzeugten bei den Viertklässlern und belegten die ersten drei Plätze. Den Lese-Löwen durfte Ben Mordan als Sieger der Klassenstufe 4 in Empfang nehmen. Er wird uns am 8. Juni 2017  beim länderübergreifenden Lesewettbewerb des Städtebundes „Dübener Heide“ in Doberschütz vertreten. Dafür wünschen wir ihm viel Erfolg.

Auch die anderen Teilnehmer gingen nicht leer aus. Eine Urkunde, ein Buch und ein Poster waren ein Dankeschön für ihre guten Darbietungen. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Frau Linke und ihren Jury-Mitgliedern bedanken und freuen uns, wenn wir sie im nächsten Jahr wieder begrüßen dürfen. Es bereitet viel Spaß vorzulesen und ist für denjenigen eine große Freude, welcher den Geschichten lauschen darf. Wir sind stolz, dass wir in unserer Schule viele solcher kleinen Vorleser und Zuhörer haben.

 

                                                        

Lesung mit der Kinderbuchautorin Christina Koenig am 9.11.2016 in Dommitzscher Bibliothek

Lesung-koenig-1

Christina Koenig, geboren 1958, hat Film und Kommunikation in Berlin und Rio studiert. Heute lebt die Autorin in Meißen, schreibt Bücher und Drehbücher für Kinder und Jugendliche (z.B. Sesamstraße) und leitet u.a. Schreib- und Hörspielwerkstätten.

Sie ist Autorin von vielen schönen Kinderbüchern. Den Viertklässlern las sie u.a. Geschichten aus den Büchern „Ein Senfkorn in Jules Garten", „Sonne, Fisch und Regenbogen: Die Welt der Symbole in Geschichten“ vor.  Freundschaft, Abenteuer und viel Fantasie stehen im Mittelpunkt ihrer Bücher. Die Kinder hörten gebannt zu und wurden von der Autorin mit in die Erlebnisse der Titelfiguren einbezogen.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Projektes „Herbstlesungen an sächsischen Schulen“ statt und wurde vom Friedrich-Bödecker-Kreis im Freistaat Sachsen e.V. gefördert.

Lesung mit Live-Kochvorführung - "Zu Gast bei der Lutherin - Katharinas Kochkunst"

Lesung Roehner-2
Bild-Roehner-1

Regina Röhner, die bereits  2012 und 2014 in Dommitzsch zu Gast war, kochte und las am 03.11.2016 aus ihrem neu erschienen Buch „Zu Gast bei der Lutherin – Katharinas Kochkunst“
(Buchverlag für die Frau).

Was kam wohl bei Familie Luther auf den Tisch? Eine spannende Frage, nicht nur im Rahmen des Reformationsjubiläums.

Die sächsische Erfolgsautorin Regina Röhner nahm die Gäste sprichwörtlich mit auf eine kulinarische Reise in die Lutherzeit. Mit Originaldokumenten hat sie die Luthersche Hauskost rekonstruiert und für die heutige Zeit nachkochbar gemacht.

Bei diesem Verlagsabend überraschte die passionierte Köchin die Anwesenden mit einer Live-Kochshow der besonderen Art und verwöhnte sie mit kleinen Kostproben; ob Roggenbrot, saftige Spanferkelkeule, Semmelknödel mit Kräutern, Weinsauerkraut nach Klosterart und Süße Semmeln mit Sauerkirschmus - alles nach Originalrezepten von Katharina von Bora.

Dabei las und erzählte sie aus dem bewegten Leben Katharinas.

Diese einmalige Kombination von sowohl erlesenem literarischen als auch kulinarischem Hochgenuss – das macht die Veranstaltungen von Regina Röhner aus. Die Gäste der ausverkauften Veranstaltung waren begeistert.

 

Sommerferien in der Bibliothek

Bibo-Bild-2
Bild-3

 

 

Die vielfältigen Angebote der Bibliothek wurden rege genutzt:
Die Gruppe 3 der Kita Dommitzsch ging mit Fiete Anders auf eine Traumreise mit dem Wind. Die Trossiner Ferienkinder begaben sich mit Don Quichote auf eine abenteuerliche Reise in die Zeit der Ritter und Burgen.  
An einer spannenden und interessanten „LeseHeld Aktion“ beteiligten sich die Hortkinder der Kita Neiden. Ein herzliches Dankeschön an die VorLeseHelden Herrn Peters (Stadtverwaltung Dommitzsch)  und Herrn Pötzsch (Schulmuseum Dommitzsch).

 

 

Mit dem Bollerwagen die Stadt erkunden und die Gänsemagd treffen

Bild-Hort

Sommer, Sonne, Ferienlaune - das traf für die Teilnehmer am Sommercamp des Dommitzscher Hortes am 13. Juli zu.
Bei Ihrer Erkundung mit dem Bollerwagen durch die Stadt besichtigten Sie das Wahrzeichen von Dommitzsch, den Gänsebrunnen. Wer stand dort wahrhaftig mit Gans unter dem Arm vor Ihnen?  Die Gänsemagd. Sie erzählte den Kindern die Geschichte des Gänsebrunnens und warum Dommitzsch den Beinamen „Gänsedommitzsch“ erhielt. Gespannt lauschten die Kinder was Frau Wägner, die Vorsitzende vom Dommitzscher Geschichtsverein e. V., als Gänsemagd erzählte und erkundeten anschließend weitere Orte in Dommitzsch „auf den Spuren der Gänsemagd“.

Die Aktion wurde in Zusammenarbeit mit der Leiterin der Stadtbibliothek Dommitzsch, Frau Linke, im Rahmen des Projektes „Leseheld“  durchgeführt.  Auch außerhalb dieses Projektes erleben die Kinder im Hort tolle Ferientage mit interessanten und spannenden Angeboten.

Die Heide liest - Ein Lesefest der Superlative

Länderübergreifender Vorlesewettbewerb innerhalb des Städtebundes Dübener Heide

Die Bibliotheken des Städtebundes „Dübener Heide“ arbeiten schon seit einigen Jahren zusammen. Der Lesewettbewerb, der jedes Jahr in einer anderen Stadt des Städtebundes  stattfindet, ist längst zur Tradition geworden.

In diesem Jahr war die Stadt Dommitzsch Gastgeber. Der Wettbewerb startete am 08. Juni 2016 im Saal des Feuerwehrgerätehauses in Dommitzsch.

Nachdem in 13 Schulen der Städte und Gemeinden die Leselöwen-Vorlesesieger der 4. Klassen gekürt wurden, hieß es bereits zum neunten Mal: „Wer ist der beste Heide-Leselöwen-Vorlesesieger? “

Aus Sachsen starteten Schüler der Grundschule Dommitzsch, der Evangelischen Grundschule Bad Düben, der Heide-Grundschule Bad Düben und der Grundschulen Löbnitz und Doberschütz.

Aus Sachsen-Anhalt waren Schüler aus den Grundschulen Kemberg, Bergwitz, Dabrun, Trebitz, Gräfenhainichen, Zschornewitz, Bad Schmiedeberg und Prettin vertreten.

Der Teilnehmerzahl zeigt eindrucksvoll, dass die Kinder auch in Zeiten der Medienvielfalt zum Lesen zu begeistern sind.

Die Bürgermeisterin der Stadt Dommitzsch, Frau Heike Karau, eröffnete den Wettbewerb mit einem Zitat von Erich Kästner: „Wenn ein Kind lesen gelernt hat und gerne liest, entdeckt und erobert es eine zweite Welt, das Reich der Buchstaben. Das Land des Lesens ist ein geheimnisvoller, unendlicher Erdteil."

 

die Heide liest-feuerwehr

Foto: Stadtbibliothek Dommitzsch

In der ersten Runde stellte jedes Kind sein Lieblingsbuch vor und las daraus eine Textstelle. Danach ging es in die erste Pause, die sich die Kinder redlich verdient hatten. Sie konnten sich nicht nur am Büfett stärken, welches der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Dommitzsch organisiert hatte sondern auch die Feuerwehrtechnik des Gastgeberortes Dommitzsch näher kennen lernen. Begeistert nutzten nicht nur die Vorleser, sondern auch die Mitschüler, Eltern und Großeltern, die zur Unterstützung mitgekommen waren, dieses nicht alltägliche Angebot.

Doch auch die schönste Pause geht einmal zu Ende und nun hieß es für alle Teilnehmer noch einmal tief durchatmen und auf in die nächste Runde.

Jedes Kind las nun einen unbekannten Text aus dem Buch „Anastasia McCrumpet und das Geheimnis der launischen Lagune“ von Holly Grant. Doch leider war es wie bei den anderen Buchvorstellungen, es fiel der Satz, den man an diesem Vormittag schon oft gehört hatte:  „Wer wissen will, wie die Geschichte ausgeht, muss sie selber lesen“. Damit dies recht viele Kinder machen können, haben die teilnehmenden Bibliotheken diesen Titel gleich auf ihre Bestell-Liste gesetzt. Nach 2 Stunden war es geschafft, die Schüler konnten aufatmen.

die Heide liest-Jury

Foto: Nico Wendt, Torgauer Zeitung

Jetzt war die Jury gefordert, die Beiträge hinsichtlich Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis zu bewerten. Für diese Aufgabe konnten repräsentative Mitglieder gewonnen werden:

Frau Heike Karau, Bürgermeisterin der Stadt Dommitzsch

Herr Hagen Rothkamm, stellvertretender Bürgermeister

Herr Andreas Brünner, Sachgebietsleiter KulturSport LRA Nordsachsen verantw. für  die Bibliotheken
Frau Anja Handwerck, Mitarbeiterin Kulturraum Leipziger Raum

Frau Katrin Jahnke, Mitinhaberin Buchhandlung Bücherwald Torgau 
Frau Helga Klemm Seniorin, ehemals LRA Torgau-Oschatz 

 

 

die Heide liest-Teilnehmer

Foto: Nico Wendt, Torgauer Zeitung

die-Heide-liest-Preise

Foto: Stadtbibliothek Dommitzsch

Heide-Leselöwen-Vorlesesieger 2016 wurde Caroline Semsch aus der Grundschule Bad Schmiedeberg. Den zweiten Platz belege Georg Majer aus der Evangelischen Grundschule Bad Düben. Den dritten Platz erkämpfte sich Elaine Mattern aus Dommitzsch. Die Sieger erhielten Büchergutscheine und alle Teilnehmer ein Präsent.

Alle Kinder und die Gäste konnten sich über einen interessanten Tag mit vielen Anregungen für neue „Leseideen“ und der Gewissheit freuen, dass sich Lesen immer auszahlt.


 

Ein großes Dankeschön an den Förderverein der FFW Dommitzsch, insbesondere an die Kameraden/innen Andre Burkhard, Katja Atzler und Gisela Rummel.

Bleibt zu wünschen, dass diese schöne Tradition auch in Zukunft Bestand hat.

Denn es bedarf schon einer gewissen logistischen Meisterleistung, diesen Höhepunkt in einem  ländlichen Raum mit schwacher Infrastruktur über Ländergrenzen hinweg zu organisieren. Ohne das großartige Engagement der Bibliothekarinnen weit über das übliche Maß hinaus und der ehrenamtlichen Helfer wäre eine solche außergewöhnliche Leseförderung an der Basis länderübergreifend nicht möglich. Ein Dankeschön an die Bürgermeister der Städte, die diese Netzwerkkooperation erst möglich machten.

2017 heißt es dann in der Gemeinde Doberschütz:

„Die Heide liest –  Wer ist der beste Heide-Leselöwen-Vorlesesieger?“

Fotos: Nico Wendt TZ und Bibliothek Dommitzsch

 

Welttag des Buches 2016 - "Ich schenk dir eine Geschichte"

Welttag-des-Buches-16

Die Stadtbibliothek Dommitzsch  feierte den Welttag des Buches

Dommitzsch, 23.04.2016.  Seit 1996 wird in Deutschland der Welttag des Buches gefeiert. Auch die Klassen 4 a und 4 b der Grundschule Dommitzsch waren in diesem Jahr mit spannenden Aktionen rund um das Buch und das Thema Lesen mit dabei.

Die Stadtbibliothek Dommitzsch hat eigens dafür eine Veranstaltung konzipiert, wobei alle Schüler/innen der Klassenstufe 4  den  Welttag des Buches-Roman 2016  „Ich schenk Dir eine Geschichte“ kostenlos erhalten. Das diesjährige Welttagbuch ist eine Abenteuergeschichte von Annette Langen. In „Im Bann des Tornados“ geht es um den elfjährigen Noah, der die Sommerferien mit seinen Eltern in den USA am einsamen Eufala-See verbringt. Hier gibt es nichts außer bissigen Schnappschildkröten, Fische und sehr viel Wald. Erst als Noah die coole Emma und ihre frechen Geschwistern kennenlernt, beginnt er sich am See richtig wohlzufühlen. Was er nicht ahnt: Der See liegt inmitten eines gefährlichen Tornado- Gebiets. Und eines Tages muss Noah beweisen, wie viel Mut in ihm steckt …

Darüber hinaus regt ein Schreib- und Kreativwettbewerb zur fantasievollen Auseinandersetzung mit der Geschichte an. Außerdem gibt es ein Quiz zum Buch, bei dem die Kinder Preise für die ganze Klasse gewinnen können.

Ziel der Aktion zum Welttag des Buches ist es, Lesebegeisterung bei den Kindern zu wecken. So erhalten rund eine Millionen Kinder kostenlos spannenden und altersgerechten Lesestoff über den örtlichen Buchhandel bzw. in den Bibliotheken vor Ort.

Lese- und Literaturfest auf dem Lande 2016 - ein Koffer voller Geschichten

Literaturfest auf dem Lande 2016

Der Kinderbuchautor Jens Reinländer war am 11. Mai. 2016 zu Gast in der Stadtbibliothek in Dommitzsch und stellte dort sein Kinderbuch „Rabatz im langen Lulatsch“ vor.

Eingeladen war zu diesem Specktakel die Grundschule  Dommitzsch. Die Kinder der Klassenstufen von 1 bis 4 bestritten den Weg zu dieser Veranstaltung mit Vorfreude auf die kommenden Minuten. Nach einigen witzigen Sprüchen und lockeren Gesten hatte Jens Reinländer alle Blicke auf sich gezogen. 

Er begeisterte die Kinder durch seine Fröhlichkeit und seinen Humor und erweckte sein Buch sprichwörtlich zum Leben. Jedes Kind konnte sich in die Lage versetzen selbst im Haus, dem langen Lulatsch, zu leben und zusammen mit Klaus, Mattheo und Lian auf Erkundungstour zu gehen. Unterstützt wurde das Programm durch Musik und Bilder, die die Vorstellung noch interessanter machten. Es war wieder eine tolle Veranstaltung und eine einzigartige Begegnung für die Kinder. Die Vorstellung zeigte wieder, welche Wunder ein Buch enthalten kann.  Am Ende der  Programmstunde gab es viele Kinder die sich für das Buch begeistert haben und ein persönliches Autogramm vom Autor mit nach Hause nehmen wollten. Mit großem Tumult und Applaus ging die Veranstaltung zu Ende.

Das Projekt „Literaturfest auf dem Lande…“ des Friedrich-Bödecker-Kreises im Freistaat Sachsen e.V. wird auch durch die Kulturstiftung Sachsen gefördert.

Celine Franke – Praktikantin in der Bibliothek Dommitzsch

 

KUBA (k)ein Reiseführer - Situationsberichte - oder Zwei Deutsche (be)suchen den Sozialismus

KUBA_!

So mancher Gast nutzte die Gelegenheit des persönlichen Gesprächs mit dem Autor.

KUBA_2

Ca. 40 Besucher nutzten die Möglichkeit, sich mit diesem außergewöhnlichen Reisebericht über die Besonderheiten der karibischen Insel zu informieren; sei es als Urlaubsvorbereitung für eine schon geplante Reise oder einfach aus Neugier …

Andreas Jahn, alias A.J. Zitterbart, berichtete am 16.März von seiner außergewöhnlichen Urlaubsreise nach Kuba.

Zwei in die Jahre gekommene Ottonormalbürger reisten ohne Plan durch Kuba. Nichts weiter als eine Reise sollte es sein und wurde doch so viel mehr…

 … und das war es dann auch. Schon die Vorbereitungen auf diese Reise inklusive Spanischkurs begannen spektakulär.

Zusammen mit seinem Freund David flog A.J. Zitterbart nach Kuba und das war besser als allein, denn es gab so viel zu sehen und zu erleben. Mit diesem Gleichgesinnten geriet er dann auch in viele bizarre Zufälligkeiten. Das Publikum konnte so manche interessante Begebenheit miterleben. Humorvoll und mit einem Schmunzeln berichtete er z.B. über  Rosa, die Privatvermieterin in Havanna, die Fahrt mit dem  Ferrocaril, dem Zug nach Santiago, über die Familie des Sierra-Madre-Mannes oder über den Kampf der Wegwerfgesellschaft. So konnte man einen Teil Kubas auf ganz besondere Weise kennenlernen. Es war ein spektakulärer Urlaub und eine tolle Lesung, hinterlegt mit einfachen Bildern und kubanischer Musik. A. J. Zitterbart gab humorvoll Einblick in viele Bereiche des gesellschaftlichen aber auch privaten Lebens der Menschen in Kuba.

Literaturforum Bibliothek - Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken

Literaturforum

Die Stadtbibliothek Dommitzsch gehört 2015 erneut zu den 50 geförderten Bibliotheken dieses Projektes.

Das Projekt „Literaturforum Bibliothek“ wird vom Landesverband Sachsen  beim Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Literaturrat e.V. und mit finanzieller Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst (SMWK) realisiert.

Neben einer Veranstaltungsreihe von 50 geförderten Lesungen haben die veranstaltenden Bibliotheken zudem die Möglichkeit, Werke der lesenden Autoren sowie weiterer sächsischer Schriftsteller und Übersetzer  zu erwerben und in den Bibliotheksbestand zu übernehmen.

Höhepunkt war eine Lesung mit der sächsischen Autorin, Journalistin und Bloggerin Josefine Gottwald aus Dresden. Am 26.10.2015 begeisterte sie die Schüler/innen der Klasse 3a mit Pferdegeschichten aus ihrem Buch: „Zwischen Steppe und Sternenhimmel: Pferdeabenteuer aus aller Welt“.

 

Stadt- und Schulbibliothek Dommitzsch

Anschrift

Stadt- und Schulbibliothek Dommitzsch
August-Bebel-Straße 19
04880 Dommitzsch

Kontakt

Telefon: 034223 48701
Fax: 034223 48700
E-Mail:
bibliothek_dommitzsch@t-online.de

Leiterin/Ansprechpartner

Martina Linke  - Leiterin

Öffnungszeiten

Montag und Donnerstag:     
13.00 bis 18.00 Uhr

Dienstag und Freitag:           
10.00 bis 15.00 Uhr

Mittwoch:  geschlossen